Vor Logo
Oberstreifen

 

Der NABU Kempen informiert.

Auf zwei gut besuchten Veranstaltungen in Kempen informierte der NABU Kempen über praktischen Umweltschutz. Die Veranstaltungen fanden im Mai 2009 auf Gut Heimendahl und im Juni 2009 auf dem Buttermarkt in Kempen statt.

1 Umweltmarkt Kempen
Über zahlreiche Themen wie Artenschutz, Biotopschutz, Umweltschutz, Gentechnik und Widerstand gegen Atomkraft konnten sich die Besucher informieren. Ein spezielles Thema  bildete die Verwendung von Bleimunition bei der Jagd, die unsere Umwelt belastet. Hier wurden alternativen aufgezeigt wie die Jägerschaft ohne diese giftigen Schwermetalle die Jagd ausüben kann.
Die Gründung einer NABU Kindergruppe mit 20 Kindern wurde auf Flyern und Infotafeln dargestellt.
Zur "Mobilität im Alltag ohne Auto" wurden verschiedene Fahrradtypen, Fahrradanhänger und ein Tretroller ausgestellt und vorgeführt.

 

2 Umweltmarkt Kempen
Harry Abraham von der NABU-Ortsgruppe Willich gab den interessierten Besuchern einen Einblick in das Leben der Wespen-, Hummel und Hornissen. Es wurde gezeigt wie man ein Wildbienenhotel im eigenen Garten anlegt.
Außerdem konnte man eine spezielle Umsiedlungseinrichtung für Wespen und Hornissen begutachten und bekam den Umgang damit vorgeführt.
Imker, aber auch der „Normalbürger“ war an dieser Technik sehr interessiert.
Der Bereich war ständig von wissbegierigen Besuchern umlagert.
Es zeigte sich wieder einmal, dass besonders zu diesem Thema noch viel Informationsbedarf besteht.

 

3 Umweltmarkt Kempen

 

Gut ergänzt wurde der Stand auf dem Umweltmarkt durch das benachbarte Umweltmobil der NABU-Naturschutzjugend (NAJU) und den Greenpeace-Stand.

 

Hans Palm

Baststrasse Kempen